KinoMobil im November

Samstag, den 10. 11. 2018

Kinderfilm (14.30 Uhr): Petterson & Findus – Findus zieht um
Jugendfilm (17.00 Uhr): Meine teuflisch gute Freundin

Abendfilm (20.00 Uhr): Foxtrot
Israel/D./Fr./ Schweiz 2018
Regie: Samuel Maoz

Als zwei Soldaten vor der Wohnungstür des Architekten Michael und seiner Frau Dafna in Tel Aviv stehen, wissen beide genau, was das zu bedeuten hat. Die Offiziere teilen ihnen mit, dass ihr 19jähriger Sohn gefallen sei. Dafna bricht zusammen, Michael erstarrt. Als die Militärs dann in der Wohnung als Teil einer perfekten Kriegsfolgen-Betreuungsmaschine die Abwicklung besprechen, steigert sich die Verzweiflung des Vaters in blanke Wut.
In einer Rückblende zeigt der Film das Leben Jonathans und seiner drei Kameraden, die ihren Militärdienst an einem Grenzposten im Wüsten-Niemandsland ableisten. Dort sind sie stetiger Ereignislosigkeit und Langeweile ausgeliefert. Der Stillstand wird nur dann von einer Aktion abgelöst, wenn ein Auto die Grenze passiert. Meistens handelt es sich um Palästinenser, die mit angelegten Feuerwaffen kontrolliert werden, obwohl sie wenig gefährlich wirken. Die fürchten sich eher, und das zu Recht. Maoz zeigt, was passiert, wenn man Teenager mit Gewehren ausrüstet und sie mit Macht und Angst alleine lässt …
"Foxtrot" - in Israel höchst umstritten - hat viele internationale Preise bekommen. Es ist eine bittere Kriegssatire und eine meisterlich und präzise konzipierte Analyse der gesellschaftlichen Gegenwart Israels.