Am 06. April ist mal wieder Punkrock der "jungen" Generation im Club vertreten – wobei rein statistisch gesehen nur noch wenig junge Menschen dieser musikalischen Spielart überhaupt zugetan sind und auch die Protagonisten auf der Bühne nicht mehr als jung durchgehen würden – zumal die Alterspanne auch da variiert. Zum Glück geht es an diesem Abend aber generell weder um Statistiken noch irgendwelche Altersaspekte, sondern vielmehr um Spielfreude, schnell-aneinandergereihte Snareschläge, knurrende Bässe und flitzende Finger auf Gitarrengriffbrettern. Deshalb an dieser Stelle die Empfehlung diese Veranstaltung als "generationsübergreifend" zu betrachten.

"MONEY LEFT TO BURN" aus Nürnberg stehen seit fast 10 Jahren für schnellen Skatepunk, energiegeladene Live-Shows und ausgeklügeltes Songwriting über soziale Missstände, aber auch die Liebe zum Skateboard und Feiern – ganz im Stile von NOFX, Bad Religion oder Lagwagon. Niemals stumpf oder ranzig, sondern immer mit viel Herz und musikalischem Können. Die fünf Herren konnten dies nicht nur in ihrer Heimat, sondern auch im restlichen europäischen Ausland vielerorts unter Beweis stellen und gehören deshalb zu festen Szenegrößen. Ebenfalls bekannt, wenn auch weniger live aktiv sind "DANGER JERK" aus Würzburg – deren Mitglieder kennen wir bereits von vorherigen Auftritten im Club (Wasted Talent, Staatspunkrott, Lu & those six idiots). Es haben sich drei der fähigsten Punkrock-Musiker aus dem Würzburger Raum zusammengefunden, um ihre Leidenschaft wieder auf die Bühne zu bringen. Durch die Trio-Besetzung gibt es quasi kaum Momente, an denen das Arrangement lediglich begleitet wird und ein Instrument devot in den Hintergrund tritt. Das Songwriting ist vielmehr ein Dauerfeuer von musikalischen Eindrücken kombiniert mit melodischen Gesangslinien.
Den Abend eröffnen die "CRASH KIDZ" aus Würzburg: Seit nunmehr 15 Jahren stehen diese für Punkrock, bei dem vor allem Classic-Rock und Metalfans Spaß haben werden. Etwas Surf, etwas Rock'n'Roll, viel Rock-Attitüde – ein schöner Kontrast zu den beiden anderen Bands. - Mörfh

 

BANDINFO CRASH KIDZ

Die Band kommt aus dem Großraum Würzburg und in Ihrer Musik geht es um den

alltäglichen Wahnsinn des Lebens, dargeboten in einer packenden Live-Show die schon nach

den ersten Takten jeden Besucher zum mit feiern animiert.

HANDS UP FOR ROCK`N ROLL....Nicht einfach nur Rock, sondern Party-Rock/Punk.

Und das stellen die 5 Herren bei jeder einzelnen Show immer wieder unter Beweis.

Egal ob im kleinen Club um die Ecke oder auf großen Festivals.

Bereits 2 Studioalben im Gepäck und mehr als 200 Shows, unter anderem mit den Emil Bulls,

den Bulletmonks, Bambix oder auch The New Black sprechen für sich.

Die weltweit tätigen Veranstalter Emergenza und SPH sagen über die Band.

Eine Show ohne die Crash-Kidz wäre wie:

„BIG BANG THEORY ohne Sheldon Cooper. Wie ein Jägerschnitzel ohne Jäger. Wie

Schwimmbad ohne Pommes oder Silvester ohne Dinner for one!"

"Die Männer sind eine starke Rockband die mit Frontmann Alex einen Energieschub im Club

abliefern, dass nicht nur die Bühne wackelt.

"mit sichtbar reichlich Erfahrung in den Instrumentenkoffern rissen die vier Jungs mächtig ab

und hatten jede Menge Spaß auf der Bühne. Die Spielfreude und der Spaß an Rock’n’Roll

übertrugen sich sofort aufs Publikum, das ebenfalls ordentlich abging. Die Songs der Band

rollen von vorne bis hinten ungebremst durch und haben jede Menge Energie!"

 

Mehr zu uns findet man/frau aber auf unserer Facebook Seite.

facebook.com/crashkidz

 

Als Live Referenzen gebe ich einfach mal Youtube an:

Große Bühne und mit Gastmusiker*innen auf dem U&D Würzburg 2018:

https://www.youtube.com/watch?v=Wv0Jaa0MVFA

 

Kleine Bühne im B-Hof Würzburg 2018

https://www.youtube.com/watch?v=vdHx7sCFyCY

 

Und wie wir halt so als Musikerz unterwegs sind beim Interview Anfang 2018:

https://www.youtube.com/watch?v=eCOHcbABMOc

 

Außerdem gibt es mit Rock the Crowd noch ein offizielles Musikvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=yiBZv9T5LFI